Mercury City Tower, Moskau
Satellit, Flughafen München

Energie

Oberstes Ziel ist die Entwicklung von Gebäuden, in denen sich Menschen wohlfühlen. Dabei soll mit einem Minimum an Energie und technischem Aufwand ein Maximum an Behaglichkeit entstehen.
Gerhard Hausladen, SZ 19.07.2011

So einfach lässt sich unser Anspruch an unsere Arbeit be­schrei­ben. Sparsam mit fossiler Energie umzugehen, ist heute schon fast eine moralische Verpflichtung. Dabei darf aber nicht in Ver­ges­sen­heit geraten, wozu der Mensch Gebäude baut: Zum Schutz, auch vor den Naturgewalten, und zur Schaffung einer behaglichen, der Gesundheit zuträglichen Umgebung.

weiter

Behaglichkeit

Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens, und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. Der Besitz des bestmöglichen Gesundheitszustandes bildet eines der Grundrechte jedes mensch­lichen Wesens...
Verfassung der Weltgesundheitsorganisation WHO

Behagliches, gesundes Raumklima ist mehr, als nur ein Luxus­gut. Auch, wenn unsere Ansprüche daran hoch sind. Unser Ziel ist es, Ihnen zu einem Raumklima zu verhelfen, das diesen An­sprüchen ge­recht wird. Und das mit ge­ringst­mög­lichem Einsatz von fossiler Energie und Technik, aber unter Einsatz modernster Planungsinstrumente.

weiter

Bauklimatik

Der Begriff Bauklimatik taucht zum ersten Mal Ende der 1960er Jahre an der TU Dresden auf. Seither hat sich viel getan. Bei Bauweisen, Materialien und Technikkomponenten, bei Plan­ungs­metho­den und -werkzeugen. Und es haben sich moderner klingende Bezeichnungen wie Klima-Engineering und ClimaDesign für im Prinzip die gleiche Sache eingebürgert.

Aber welchen Namen man dem Kind auch geben mag, die inhaltlichen Ansätze sind unverändert geblieben: Gebäude, Nutzer- und Umwelteinflüsse werden immer als Gesamtsystem betrachtet. Damit ist die Bauklimatik zentrales Element integraler Planungsansätze.

weiter

Über uns

Das Ingenieurbüro für Bauklimatik wurde im Jahr 2001 gegründet. Die beiden Gesellschafter setzten damit ihre langjährige Zusammenarbeit am Lehrstuhl für Technische Gebäudeausrüstung an der Universität Kassel fort.

Das Ingenieurbüro für Bauklimatik ist nicht planend, sondern ausschließlich beratend für Bauherren, Architekten und Fach­planer tätig. Es bietet kompetente Beratung hinsichtlich Raumklima, Energieeffizienz und Technikreduzierung unter Einsatz moderner Planungs- und Simulationswerkzeuge.

weiter